Weltspiegel Cottbus - Newsletter vom 13.09.2017

Liebe Filmfreunde,

im Drogenthriller "Barry Seal - Only in America" arbeitet Tom Cruise in den 1980ern als Pilot für die CIA, schafft dabei aber gleichzeitig als Schmuggler illegale Substanzen über die Grenze.


Im Agenten-Sequel "Kingsman 2 - The Golden Circle" zieht Taron Egerton im Auftrag der englischen Gentleman-Geheimagenten erneut aus, um diesmal mithilfe der Amerikaner dem Bösen in der Welt das Handwerk zu legen. Preview Mittwoch, 20.09. um 20:00 Uhr

 

Rachel Weisz spielt in „Meine Cousine Rachel“ eine schwarze Witwe im Hitchcock-Stil. Die Vorlage stammt von Daphne du Maurier.


Die Pfefferkörner kommen zum ersten Mal ins Kino. Das junge Detektivteam aus Hamburg ermittelt in den Bergen von Südtirol, um das Geheimnis des Fluchs des schwarzen Königs zu lüften.
"Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs" - ein spannendes Abenteuer für die ganze Familie.

 

Hier zum aktuellen Spielplan ab 14.09.2017



Unser aktueller Spielplan:

Kingsman 2 - The Golden Circle

Preview Mittwoch 20.09. um 20:00 Uhr
Eggsy (Taron Egerton) hat es mithilfe von Harry Hart (Colin Firth) zum Agenten der Kingsmen geschafft und die Welt vor dem Untergang bewahrt. Doch wer dachte, dass die wohlerzogenen britischen Geheimdienstler sich nach dieser guten Tat zur Ruhe setzen können, der irrt, denn hinter der nächsten Ecke wartet schon die nächste Bedrohung, die es abzuwenden gilt: die kriminelle Organisation The Golden Circle. Um gegen die neue Gefahr anzukommen, muss die Geheimorganisation der Kingsmen mit ihrer amerikanischen Schwester, den von Champ (Jeff Bridges) angeführten Statesman (darunter Halle Berry und Channing Tatum), zusammenschließen...

FSK: 16

Barry Seal - Only in America
Einst war Barry Seal (Tom Cruise) ein Pilot der amerikanischen TWA-Fluggesellschaft. Doch als die 1980er Jahre anbrechen, wird aus dem zuvor ehrenwerten Mann ein Drogenschmuggler. Gewinnbringend arbeitet er mit Drogenlords in Nicaragua zusammen und wird damit reich. Dann allerdings fliegen Barrys illegale Geschäfte auf. Um einer Verurteilung zu entgehen, lässt er sich von der Drogenabteilung der CIA anheuern, um das Medellín Cartel auszuspionieren. Seine Schmugglertätigkeit gibt Seal trotzdem nicht auf.

FSK: 12

Meine Cousine Rachel
Die Geschichte führt ins Cornwall des 19. Jahrhunderts. Philip (Sam Clafin) wächst als Waise bei seinem älteren Cousin Ambrose auf, bis dieser um der Gesundheit Willen nach Italien übersiedelt. Ambroses Briefe aus dem Süden handeln allesamt von Rachel, einer Witwe aus der Verwandtschaft, die der überzeugte Junggeselle erst verehrt, dann zu seiner Frau macht – und schließlich des Giftanschlags auf ihn selbst verdächtigt. Als Ambrose wenig später wirklich stirbt, glaubt Philip an Mord und schwört Rachel Rache. Dann allerdings taucht sie in Cornwall auf. Philip verfällt ihr, überschreibt ihr sein Vermögen – und erkrankt.

FSK: 6

Basierend auf einem Roman von Daphne du Maurier (Rebecca, Die Vögel)

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Mia und ihr bester Kumpel Benny sind beide Hamburger, gehen in dieselbe Klasse und freuen sich schon riesig auf die geplante Klassenfahrt zum Gruber Hof in Südtirol. Doch dann wird die Lehrerin krank, die zusammen mit Pauker Martin Schulze (Devid Striesow) die Klasse betreuen sollte. Nur weil Bennys Mutter Andrea (Katharina Wackernagel) für sie einspringt, kann die Fahrt überhaupt stattfinden. Vor Ort im Südtiroler Bergdorf haben die Kinder den Kopf dann allerdings schnell mit anderen Dingen voll, denn Berggeister scheinen hier ihren Spuk zu treiben...

FSK: o.A.

The Circle
Als Mae Holland (Emma Watson) durch die Vermittlung ihrer Freundin Annie einen Job bei dem weltweit dominierenden Internet-Unternehmen „Circle“ bekommt, ist sie überglücklich. Für sie ist es eine einmalige Gelegenheit. Das Ziel der Firma: sämtliche Aktivitäten der User verknüpfen und in einer Online-Identität vereinen. Mit immer neuen technologischen Fortschritten soll eine Welt der völligen Transparenz geschaffen werden. Mae ist begeistert von den Visionen des charismatischen Firmengründers Eamon Bailey (Tom Hanks). Das Firmengelände, wo die Mitarbeiter rundum versorgt werden, und ihre Arbeit werden nach und nach zu Maes Lebensmittelpunkt. Nur der mysteriöse Ty bringt sie zum Stutzen. Er behauptet, auch ein Mitarbeiter zu sein, doch Mae kann ihn im Computer nicht finden.

FSK: 12


Bullyparade - Der Film
Aus mehreren Episoden bestehender Kinofilm, in dem einige der beliebtesten Figuren aus der Sketch-TV-Sendung "bullyparade" zurückkehren. In „Winnetou in Love“ will Old Shatterhand  seinen Blutsbruder, den Indianer-Häuptling Winnetou davor bewahren, leichtsinnig und vorschnell eine Ehe einzugehen. In „Wechseljahre einer Kaiserin“ besucht das österreichische Kaiserehepaar Franz und Sissi ein Geisterschloss in Bayern. Captain Kork , Mr. Spuck und Schrotty  landen auf dem „Planet der Frauen“ und müssen dessen weibliche Bevölkerung retten. Jens und Jörg Kasirske  wollen ihrer 90-jährigen Tante den größten Wunsch erfüllen und reisen daher „Zurück in die Zone“. Lutz und Löffler versuchen sich in „Lutz of Wall Street“ in der New Yorker Börsenwelt.

FSK: 6


Extra-Tipp:


Hans Zimmer Live - Konzertfilm  

nur am 01.10.2017 um 17:00 Uhr im Spieplan
Hans Zimmer hat Filmgeschichte geschrieben – mit mitreißender Musik zu zahllosen Filmklassikern wie Der König der Löwen, Gladiator, Fluch der Karibik, The Dark Knight oder Inception.Er ist der erfolgreichste Filmkomponist unserer Zeit:10 Oscar-Nominierungen, 10 Grammy-Nominierungen, 13 Golden Globe-Nominierungen, über 19 Millionen verkaufte Soundtracks weltweit. Seit 2016 geht Hans Zimmer mit seinen bekanntesten Werken auch auf Tour durch die großen Arenen der Welt. Das Konzert vom 4. Juni 2017 in der ausverkauften O2-Arena in Prag wurde aufwändig für das Kino mitgeschnitten: in bestechender 4K-Bildqualität und mit außergewöhnlichem Dolby Atmos-Sound.

 

Tickets ab sofort im Vorverkauf an der Kinokasse oder hier online

 

 

 

 

 

Blade Runner 2049  - ab 05.10. im Spielplan

30 Jahre nachdem der Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford) damit beauftragt wurde, eine Gruppe von vier Replikanten genannten Androiden aufzuspüren, stößt der L.A.P.D.-Beamte K (Ryan Gosling) zufällig auf ein gut gehütetes Geheimnis von enormer Sprengkraft. Denn diese Entdeckung droht, auch noch die letzten gesellschaftlichen Strukturen in der düsteren, von gewissenlosen Konzernen geprägten Zukunft zu zerstören. K macht sich auf die Suche nach Deckard, in der Hoffnung, von dem ehemaligen Blade Runner Hilfe zu erhalten...

 

Fortsetzung zum Kultfilm „Blade Runner“ aus dem Jahr 1982. Regisseur des Vorgängers war Ridley Scott, der auch lange mit dem Regiestuhl des zweiten Films in Verbindung gebracht wurde. Schlussendlich wird er aber nur als Produzent beteiligt sein, auf dem Regiestuhl nimmt stattdessen Denis Villeneuve („Arrival“) Platz. Harrison Ford kehrt als Rick Deckard zurück, die Hauptrolle übernimmt Ryan Gosling, der in die Haut des Blade Runners Officer K schlüpft.
 

+++ Blade Runner Teil 1 nur im Weltspiegel am Mittwoch, 04.10. einmalig im Spielplan +++


 

Ben Becker -  Ich, Judas :  Der Film  am 31.10. um 17:00 Uhr im Spielplan
Sein Name ist das Sinnbild des Verräters: Judas, der Jünger Jesus, der ihn ans Kreuz geliefert hat. Doch wird er wirklich richtig gesehen oder beruht unsere ganze Interpretation, unserer ganzer Blick auf Judas nicht auf einem Irrtum? Ben Becker wird zu Judas und verteidigt sich – mit einem Text von Walter Jens rückt er die Geschichte ins rechte Licht und sorgt dafür, dass man über den vermeintlich eindeutigen Fall Judas neu nachdenkt. Er steht im Berliner Dom, wird begleitet von der Orgel von Domorganist Andreas Sieling und macht deutlich, dass er, Judas, kein Verräter sein kann, weil es keinen Verrat gab. Denn was hat er schon preisgegeben, dass nicht sowieso alle wussten? Dass Jesus behauptet, Gottes Sohn zu sein? Damit hat dieser schließlich selbst nicht hinterm Berg gehalten. Wo er sich aufhielt?


Tickets ab sofort im Vorverkauf an der Kinokasse oder hier online


Sonntag, Montag und Mittwoch ist Familientag!
Dann zahlen Erwachsene in Begleitung von Kindern unter 12 Jahren in Vorstellungen,
die vor 17 Uhr beginnen, nur den ermäßigten Preis. (Gültig für bis zu 2 Erwachsene
bei Besuch der gleichen Vorstellung)

•  FSK ab 12 – mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt!
Kindern im Alter von sechs Jahren aufwärts kann in Begleitung personensorgeberechtiger Personen der Einlass zu Vorstellungen von Filmen gewährt werden, die die Kennzeichnung "FSK ab 12 freigegeben" erhalten haben.

• Eine Ermäßigung (filmabhängig) gilt für Schüler, Studenten und Auszubildende
bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Aufgrund von Verleihbedingungen
kann nicht bei jedem Film Ermäßigung gewährt werden.


+++ Ab sofort können unsere Tickets im Onlinekauf mit diesen Zahlungsmöglichkeiten erworben werden: Paypal, Sofortkauf, Visa, Mastercard +++ _____________________________________________________________________________

Kino-/Ticketkasse öffnet 30 Min vor dem ersten Filmstart.

Weitere Informationen und Kartenreservierung / -vorverkauf, Gutscheinerwerb unter

www.weltspiegel-cottbus.de oder Telefon 03 55/ 49 49 49 7 oder info@weltspiegel-cottbus.de.
 
Gute Unterhaltung wünscht,
 
Ihr Weltspiegelteam!