Weltspiegel Cottbus - Newsletter vom 11.07.2017

Liebe Filmfreunde,

Hannes Wenger (Jan Josef Liefers) steht die wohl schwerste Aufgabe seines Lebens ins Haus: seine 14-jährige Tochter durch die Pubertät zu begleiten. Es geht vorbei – aber wann? Leander Haußmann hat Jan Weilers Bestseller „Das Pubertier“ verfilmt und alles richtig gemacht. Seine Komödie ist vor allem Trost für die Eltern, die die Naturkatastrophe gerade erleben...

 

Hier zum aktuellen Spielplan ab 13.07.2017


Filmtipp:

 Polit Kino am Freitag, 14.07. um 19:00 Uhr
"Inside WikiLeaks - die fünfte Gewalt" ist ein spannender Thriller über die Entstehung der weltberühmten Enthüllungsplattform. Erzählt wird die Entwicklung von den ersten Veröffentlichungen bis zum Zerwürfnis zwischen WikiLeaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg (gespielt von Daniel Brühl) und dessen Gründer Julian Assange (gespielt von Benedict Cumberbatch).
FSK: 12

Der Cottbuser Landtagsabgeordnete, Matthias Loehr diskutiert im Anschluss des Films mit den beiden Netzaktivisten Daniel und Anke Domscheit-Berg über Chancen und Risiken des "Neulands Internet". Dabei wird es u.a. um die Macht der Geheimdienste sowie um freiwillige und staatliche Überwachung gehen.

Tickets ab sofort im Vorverkauf 4 EUR


Unser aktueller Spielplan:

Das Pubertier

Kinder – warum nur müssen sie so schnell so groß werden und dabei die Pubertät durchlaufen? Dem Journalisten Hannes Wenger (Jan Josef Liefers) steht jedenfalls die wohl schwerste Aufgabe seines Lebens ins Haus: Seine Tochter Carla in Schach zu halten, denn kurz vor ihrem 14. Geburtstag verwandelt sie sich in ein rebellisches Pubertier. Fortan hat Hannes alle Hände voll zu tun, sie vor Alkohol, Jungs und anderen Versuchungen zu beschützen, was ihn immer mehr überfordert. Von seiner Frau Sara (Heike Makatsch) kann er jedenfalls keine Hilfe erwarten, die geht nämlich wieder arbeiten und schon bald tritt Hannes in jedes Fettnäpfchen, das es gibt. Sein bester Freund Holger (Detlev Buck) ist ein harter Kriegsreporter und lässt sich lieber beschießen, als sein pubertierendes Kind zu ertragen…

FSK: 6

Ich – Einfach unverbesserlich 3  in 2D / 3D

Gru muss  feststellen, dass ein Ex-Bösewicht, Ruhestand hin oder her, keinen Frieden bekommt. Und so stolpern der ehemalige Schurke, die drei Mädchen Agnes, Edith und Margo, Grus Frau Lucy und nicht zuletzt die gelben Minions Hals über Kopf in ein neues Abenteuer.
Ihr Gegner heißt diesmal Balthazar Bratt. Der war in den 1980ern der Kinderstar der Serie Evil Bratt und schon damals ein Wunderkind mit jeder Menge krimineller Energie. Weil die Zeiten seins Ruhms allerdings vorüber sind, will er nun die Welt auf andere Weise erobern. Außerdem erfährt Gru von seinem Zwillingsbruder: Dru.

FSK: o.A.

Axolotl Overkill
Obwohl sie etwas jünger aussieht und sich verhält, als wäre sie wesentlich älter, ist Mifti (Jasna Fritzi Bauer) erst 16 und lebt seit dem Tod ihrer Mutter mit ihren älteren Halbgeschwistern Annika (Laura Tonke) und Edmond in einer Wohngemeinschaft. Verantwortung übernimmt Mifti allerdings nur für ihr Haustier, ein Axolotl, ansonsten schert sie sich einen Dreck um das, was sie eigentlich müsste und sollte. Sie schwänzt die Schule, nimmt jede Menge Drogen und legt sich mit jedem Erwachsenen an, der ihr Vorschriften machen will. Seit einer Affäre mit der deutlich älteren Alice droht Mifti jedoch immer mehr den Halt zu verlieren und stürzt sich mit der Schauspielerin Ophelia (Mavie Hörbiger) in das Berliner Partyleben.

FSK: 12


Musiktipp:

 

Die verflixte Klassik -  Felix Reuter

 - Musikalische Komödie einmal anders -

 

Musik verbindet – aber nicht nur Menschen, Länder und Kulturen, sondern auch sich selbst. Felix Reuter ist Pianist, aber er spielt keine fertigen Kompositionen, sondern improvisiert die Musikgeschichte von 300 Jahren und plaudert dabei auf das Angenehmste. Man erfährt die Verwandtschaft zwischen Bach und Jazz, freut sich über den Rock ’n’ Roll von Mozart und lacht über die tausend Schlüsse von Beethoven.
Klassik ist verstaubt? Kein bisschen. Felix Reuter belehrt nicht, er unterhält. Evergreens, die jeder mitpfeifen kann, entdeckt er plötzlich in völlig anderen Werken wieder. Von der Werbung zur Symphonie, oder vom Musical zu Bach. Gut geklaut war schon immer besser als schlecht selber gemacht.
Unterhaltender kann es nicht sein, Musik zu entdecken und erstaunliche Geschichten zu erfahren. Am Klavier und am Mikrophon ist Felix Reuter Pianist, Musikkomödiant, Improvisationskünstler und Entertainer in einem.

 

Sonntag, 10.09. um 17:00 Uhr
Tickets ab sofort im Vorverkauf 25 EUR

Hier mal reinschauen & hören  
 


Sonntag, Montag und Mittwoch ist Familientag!
Dann zahlen Erwachsene in Begleitung von Kindern unter 12 Jahren in Vorstellungen,
die vor 17 Uhr beginnen, nur den ermäßigten Preis. (Gültig für bis zu 2 Erwachsene
bei Besuch der gleichen Vorstellung)

•  FSK ab 12 – mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt!
Kindern im Alter von sechs Jahren aufwärts kann in Begleitung personensorgeberechtiger Personen der Einlass zu Vorstellungen von Filmen gewährt werden, die die Kennzeichnung "FSK ab 12 freigegeben" erhalten haben.

• Eine Ermäßigung (filmabhängig) gilt für Schüler, Studenten und Auszubildende
bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Aufgrund von Verleihbedingungen
kann nicht bei jedem Film Ermäßigung gewährt werden.


+++ Ab sofort können unsere Tickets im Onlinekauf mit diesen Zahlungsmöglichkeiten erworben werden: Paypal, Sofortkauf, Visa, Mastercard +++ _____________________________________________________________________________

Kino-/Ticketkasse öffnet 30 Min vor dem ersten Filmstart.

Weitere Informationen und Kartenreservierung / -vorverkauf, Gutscheinerwerb unter

www.weltspiegel-cottbus.de oder Telefon 03 55/ 49 49 49 7 oder info@weltspiegel-cottbus.de.
 
Gute Unterhaltung wünscht,
 
Ihr Weltspiegelteam!